Heiraten in der Warnstedter Mühle

Ein Jahr ist es nun schon wieder her, dass wir Familie Müller an ihrem schönsten Tag begleitet haben. Und wie es sich für echte Müllers gehört, wurde standesgemäß in der Mühle in Warnstedt geheiratet. Die Holländermühle gehört eine zu den Außenstellen des Thalenser Standesamts.

Die Gäste waren schon im Bauch der Mühle verschwunden und unten stand der Bräutigam und hat auf seine Braut gewartet. Die beiden wollten den Augenblick, wo sich beide als Braut und Bräutigam das erste Mal gegenüber stehen, den sogenannten First Look, ganz allein verbringen. Ok, so ein Fotograf war auch dabei…aber die beiden hatten ja eh nur Augen für sich.

Im Anschluss an die Trauung wurde vor der Mühle ein kleiner Sektempfang abgehalten und es war Zeit für die ersten Gruppenfotos.
Ein wenig gestärkt, ging es dann für das Brautpaar und uns zurück nach Thale. Die beiden wollten nämlich keine ganz normalen Hochzeitsfotos. Die beiden sind große Fans von so genannten „Lost Places“ und wollten auch diesen Charme auf einige ihrer Hochzeitsbilder haben. Also haben wir uns darum gekümmert um in das alte Rathaus, ehemals Hotel Zehnpfund, zu kommen und haben da unter anderem den großen Saal genutzt. Aber seht selbst…vllt ist es ja für den einen oder anderen auch eine Idee, für seine Hochzeitsfotos eine solche Location aufzusuchen. (Aber bitte nur mit vorheriger Genehmigung der Stadt^^)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.